Dem Buckel sein Motor

So sagt man schön im Ruhrpott ;)

Aber mal ein kurzes Statement. Wir haben nun das Gutachten vom Motorinstandsetzer erhalten und dementsprechend alle Teile geordert.

Der B16A bekommt nun 4 neue Kolben (2. Übermaß) und dementsprechend müssen die Zylinder auf das 2. Maß aufgebohrt werden, neue Kurbelwellenlager, Pleuellager, Pleuelbuchsen, und natürlich neue Kolbenringe.

Die Nockenwelle, Stößel und Stößelstangen befinden sich in super Zustand, sodass dort keine Maßnahmen erforderlich sind.

Im groben heißt dass, das der Motor im März fertig ist und wieder in den Buckel gepflanzt werden kann.

Perfekt also zum Saisonstart ;)

Weitere Infos folgen!

Veröffentlicht von

Sven

KFZ-Mechatroniker und absoluter Oldtimer Fanatiker. Leidenschaftlicher Schrauber, Bastler, Motorradfahrer und Mountainbiker.