Oldtimerrallye MSC-Bork

Es ist nun doch schon wieder zwei Wochen her, seit dem wir die Oldtimerrallye des MSC-Bork gefahren sind und bisher habe ich es nicht geschafft einen kleinen Bericht hier auf unserer Seite zu hinterlassen,…nun hier ist er.
Getreu dem Motto: „Besser spät als nie ;)

Vor dem Start

Und so ging es am 28.07.2018 morgens um ca. 8.00 Uhr los und die ersten Fahrzeuge und Motorräder trafen sich in Selm-Bork, gegenüber der Polizei, um nach gemütlichem Frühstück und Fahrerbesprechung gemeinsam auf eine ca. 100km lange Rundstrecke durchs angrenzende Münsterland und Ruhrgebiet zu starten.

Selm-Bork > Lüdinghausen > Olfen > Vinnum > Datteln > Waltrop > Lünen > Bergkamen > Werne > Selm-Bork

Die Strecke und die auf dieser liegenden Aufgaben waren alle super durchdacht und toll gewählt, sodass man auf der einen Seite die Natur und Schauplätze am Rande der Strecke genießen konnte und auf der anderen Seite beweisen konnte, wie gut man sein Fahrzeug kennt und wie sehr der Fahrer den Navigationskünsten des Beifahrers vertrauen kann.

Dabei haben wir gar nicht so schlecht abgeschnitten und sind in unserer Gruppe als Klassensieger hervorgegangen.

Platz 1 in unserer Gruppe ;)

Da das Wetter, die Leute die man wieder getroffen hat oder neu kennengelernt hat und die ganze Organisation der Veranstaltung so spitze gelaufen ist, kann man abschließend nur sagen, das wir einen echt coolen Tag hatten und uns schon aufs nächste Jahr freuen !

Quelle der Bilder: http://www.msc-bork.de/bildergalerien/2018%20-%20Oldtimer%20Classic/

Südengland 2016

Im Oktober 2016 ging es für mich und meine Freundin Julia auf einen 1 wöchigen Roadtrip durch England.

Gestartet sind wir im Münsterland mit unserem Ford Focus MK2 Daily Driver, und dann ging es als erstes Ziel in die belgische Stadt „Brügge“ mit ihrem wunderschönen historischen Stadtkern.

Dort machten wir ein wenig „sightseeing“ und verbrachten die erste Nacht unserer Reise dort in einem Hotel am Rande der Altstadt.

Am nächsten Tag, nach einem gemütlichen Frühstück, ging es von dort aus weiter Richtung Dünkirchen um von dort mit der Fähre, über den Ärmelkanal, nach Dover zu fahren.

Hafen von Dover

Dort angekommen, bei blauem Himmel und Sonnenschein, haben wir direkt einen Spaziergang entlang der „White Cliffs of Dover“ unternommen und die ersten Meter auf englischem Boden mit entspannter Sicht auf die Nordsee genossen.

White Cliffs of Dover mit Blick auf die Nordsee

Nach ein paar Stunden Beine vertreten ging es dann weiter Richtung „Rye“ zu unserer ersten Unterkunft.

Rye ist eine Kleinstadt in der Grafschaft East Sussex und nach ein bisschen spazieren und sightseeing, haben wir unseren ersten Tag in England, wie sollte es anders sein, in einem Pub ausklingen lassen bei leckerem Essen und einem Pint Guinnes.

Südengland 2016 weiterlesen