CB750 2.0

Letztes Jahr hatte Thomas die Idee mit der CB750 zum Nordkap zu fahren,…allerdings war das ganze ein echtes Problem, sodass eine Fahrt mit der SevenFifty nicht möglich war.

Als erstes streikte die Batterie,…Tiefenentladen.
Der typische Tod eines Blei-Akkus, dann waren die Reifen vom Profil her so gering, das diese für den Trip ersetzt werden mussten…

Aber nach dem neue Reifen montiert waren und die Batterie aus der CX500, als Ersatz, ihren Weg in die CB gefunden hatte fingen die Probleme erst an.

Das Zündschloss hatte sich spontan verabschiedet, Kontakte haben sich gelöst.
Dann gabs plötzlich Probleme mit der Verkabelung des Scheinwerfers, darauf folgte ein spontaner Defekt am Chokehebel (Zug gerissen und Hebel mechanisch nicht mehr bedienbar), und zu guter letzt ist die Ständerwicklung des Generators durchgebrannt…

Also alles echt ärgerliche Probleme, sodass Thomas die Fahrt „Richtung“ Nordkap mit der Kreidler angetreten ist und wir die CB750 zwecks viel zu vieler Probleme erstmal abgemeldet haben.

Lima, Scheinwerfer & Batterie

Jetzt ist aber der Zeitpunkt gekommen, sich dem ganzen anzunehmen und sich an die Reparatur zu wagen.

  • Eine neue Ständerwicklung ist besorgt,
  • ein Ersatzscheinwerfer ist vorhanden
  • und eine neue Lithium-Ionen Batterie liegt bereit.

Und nicht zu vergesen, neue Reifen hat die alte Dame auch schon ;)

Das heißt, jetzt wird erstmal das Motorrad wieder start- und fahrbar gemacht und dann geht es an ein paar optische und technische Upgrades.

Also seit gespannt, wir werden berichten !

Projekt Update 11.2017

So in letzter Zeit ist viel passiert.

An der XL500S werden gerade alle Kabel neu verlegt und ein neuer Tank wird hergerichtet.

Wir haben uns dazu entschieden, wieder einen original Tank zu verbauen und den aktuell verbauten XL250S Tank mal erstmal zur Seite zu legen.

Dieser ist nämlich sehr schmal und liegt doch sehr nah am Motor an und lässt vermuten, das aufgrund dieser Situation schon 2 CDI’s beschädigt worden sind.

Und naja, ein neuer Tank erfordert dann auch eine neue angepasste Sitzbank.

Diese war eh geplant, denn die erste Version war definitiv zu flach gepolstert.

Wenn dann Elektrik, Tank und Sitzbank soweit erledigt sind, dann ist die XL500S fast wieder fahrbereit.

Und dann geht es auch direkt mit dem Projekt XL500R weiter.

Aber eins nach dem anderen ;)